Passwort vergessen? Login

XCC Login


ACC_Schrems_2

Ohne Auftaktsieger Simo Kirssi kämpften die neuen heimischen Vollgas-Kids um den Siegerpokal bei Runde zwei der ACC in Schrems.

Kawa-Pilot Seppi Fally aus der Steiermark duellierte sich über die volle Renndistanz mit dem Steirer Mario Hirschmugl auf seiner KTM. Dahinter mit Respektabstand Ex-ACC Champ Rudi Pöschl (BMW), der sich nach schlechtem Start mit harten Unterarmen mit Markus Tischhart (KTM) duellierte, bis dieser bei einer Überrundung an einem Baum detonierte. Er blieb dabei zum Glück unverletzt.

Bei perfekten Strecken- und Wetterbedingungen erlebten am Samstag 353 Starter einen Cross Country Racing Tag vom Allerfeinsten. Trotz schlechtester Wetterprognosen blieb der gesamte Renntag, abgesehen von einem kleinen, willkommenen staub-bindenden Schauer im zweiten Lauf trocken und warm.

DSC_6780

Die erneut modifizierte 4,4 Kilometer lange Strecke des MSC Schrems bot heuer wirklich alles, was das Cross Country Herz begehrt: Schnelle Motocross-Passagen mit spektakulären Sprüngen, schwierige, technische Waldabschnitte und steile Auffahrten, gemischt mit Wiesenslalom und künstlichen Baumstamm-Hindernissen, ließen die Teilnehmer ein Riesenspektrum an Herausforderungen über diezweistündige Renndistanz genießen.

Der Rennverlauf der Profi-Klasse ließ in Abwesenheit von Simo Kirssi und Vorjahres-Champ Sigi Bauer den „neuen ACC Kids“ Platz zur Entfaltung: Seppi Fally gewann den Start vor Mario Hirschmugl, und genauso erreichten die beiden nach einem spektakulären Kampf bis zur letzen Runde – zahllose Führungswechsel inklusive – das Ziel.

Mindestens eine Minute hinter den beiden spielten sich die Kämpfe um die Plätze ab, und lange sah es so aus, als würde Markus Tischhart den dritten Platz am Podium einnehmen, bis ihn bei einem Überrundungsmanöver eine Touchierung unsanft aus dem Sattel und in einen Baum beförderte.

Rudi Pöschl, der nach schlechtem Start eingangs auch noch mit Unterarm-Krämpfen zu kämpfen hatte, kam immer besser in Fahrt, holte bereits zuvor mächtig auf Tischhart auf und war bereits in dessen Windschatten, als der Abflug in den Baum nach etwa dreiviertel der Renndistanz passierte. Dahinter waren weitere Duelle zwischen Stocker, Fält, Walzer und Auer zu genießen, die sich alle absolut nichts schenkten.

Nicht nur in der Profi-Klasse, auch in allen neun weiteren Wertungen ging es ordentlich zur Sache, die sportliche Fairness der Fahrer war aber auch hier bewundernswert und einzigartig. Die Leistungsdichte auf Österreichs größter Motorrad-Offroad Serie, die heuer zum siebten Male von FLATOUT gemeinsam mit dem EU-Host Baboons durchgeführt wird, steigt genauso, wie die Teilnehmerzahlen an sich weiterhin steil an.

Wenn’s so weitergeht, werden heuer über 2.000 Starts auf den ACC Events erfolgen, und damit Cross Country als die beliebteste und größte Rennserie, die es in Österreich jemals gab, noch massiver betonieren.

Der Grund hierfür ist einfach: Wo sonst kann man in einem Tag um 30 Euro zwei Stunden sicheres und schönstes Offroad Racing in homogenen, nach Leistung ausgewogenen Klassen erleben?

ACC_Schrems_1

XC Pro Klasse

1. Seppi Fally, Kawasaki 17 Runden, 02:05:46
2. Mario Hirschmugl, KTM 17, 02:06:00
3. Rudi Pöschl, BMW 17, 02:09:49
4. Daniel Stocker, KTM 17, 02:11:06
5. Bernhard Walzer, KTM 17, 02:11:57
6. Matthias Fält, KTM + 1 Runde
7. Markus Auer, KTM + 1 Runde
8. Hermann Friedl, Kawasaki + 1 Runde
9. Herbert Lindner, Sherco + 1 Runde
10. Andreas Ponweiser, KTM + 1 Runde

DSC_7405

ACC Tour 2019

04.05.2019 - ACC Launsdorf
13.07.2019 - ACC Hochneukirchen
03.08.2019 - ACC Mühlhausen (DE)
24.08.2019 - ACC Mattighofen

Werbung

Werbung

Shop Partner

24mx husqvarna ktm motorex  rameis bridgestone nikato flatischler Ride-Power Junior Cup
Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden
OK