Passwort vergessen? Login

XCC Login


Nur noch eine Woche bis zum Austrian Cross Country Championships-Auftakt in Mairist/Launsdorf, Kärnten:
Während die Konkurrenz brav und beflissen ihre winterlichen Vorbereitungen bestritten und die Messer bereits wetzen, wird der Titelverteidiger von 2009, Sigi Bauer (AUT, KTM), heuer gar nicht mehr antreten können. Damit steht jetzt schon fest: Auf der siebten ACC-Saison wird’s einen neuen Champion geben. Bloß, wer kommt dafür alles in Frage??

HirschmuglStockerTischhart

Wenn am kommenden Samstag, dem 1. Mai 2010 um 09:00 der erste Lauf zur Austrian Cross Country Championship (ACC) gestartet wird, geht eine  österreichische Erfolgsgeschichte in ihre siebte Edition. Erneut werden vom Debütanten bis hin zum Profi alles auf zwei Stollenreifen antreten, was Rang &
Namen sucht, wie jedes Jahr werden es mehr sein als im Vorjahr, und wie  jedes Jahr werden die TeilnehmerInnen erneut alles geben, um mit der Strecke und der Gegnerschaft gleichermaßen mithalten zu können.
Den Titelverteidiger der Pro-Class von 2009, Sigi Bauer (AUT, KTM) plagen hingegen momentan andere Sorgen als eine Saisonvorbereitung, sogar sein Antreten als solches ist definitiv heuer nicht möglich: „Es tut mir sehr leid, ich wäre sehr gerne gefahren und hätte meinen Titel gerne verteidigt. Aber ich schaffe gerade mal die Testarbeit für die 2012er Enduro-Modelle KTM’s, mehr geht momentan gesundheitlich aber leider wirklich nicht“, so der Champ frustriert.

Ein anderer Star der Serie, der dreifache Ex-Champ aus Tirol, Rudi PÖSCHL, scheint hingegen seine Winter-Hausaufgaben bravourös gemeistert zu haben, denn nimmt man die Ergebnisse der diversen kleineren Vorsaison-Rennen, so scheint Pöschl auf seiner BMW 450 X in bestechender Frühform. Natürlich wird auch der ACC-Platzhirsch, KTM, nicht tatenlos zusehen, wie andere übernehmen: Mit Markus Tischhart, Mario Hirschmugl, Bernhard Walzer und Daniel Stocker stehen gleich vier erfahrene ACC Piloten bereit, um den wichtigsten Offroad-Titel Österreichs zu holen.

WalzerDie ACC, seit längerem schon die größte Rennserie, die Österreich jemals beglückte, fordert vom Einsteiger über Hobbysportler, Jugendliche, Frauen bis hin zu werksunterstützten Profis alle, und im System der Leistungsklassen mit Aufstiegspflicht wird bis hinauf in die Profi-Liga nichts verschenkt – im Gegenteil: In einem höchst kompetitiven Umfeld findet Jeder und Jede ihren Meister, und dank der Vergleichbarkeit der Rundenzeiten, auch Lauf-übergreifend, kann der Erstversucher sehen, wie weit es ihm noch bis in die Profiklasse fehlt, bzw. wie nahe er den schnellen Jungs schon ist. Und dies im Fernvergleich, ohne im selben Lauf Gefahr zu laufen, von einer zu schnellen Horde einfach niedergemäht zu werden. Ganz oben, im dritten Lauf des Tages, ab 16:00 Uhr, geht es am schnellsten zur Sache, wenn Profis, Semi-Profis, Youngtimer („Pre-Seniors“) und die schnellste Sportfahrerklasse per Le Mans-Start zu ihren Bikes sprinten werden um in den folgenden zwei Stunden nichts anderes als ihre schnellste Linie zu sehen und ihren Puls am obersten Begrenzer-Ende im Helm schlagen zu hören. Racing PUR!

Am 1. Mai, beim Auftakt der ACC in Mairist/Launsdorf, nahe St. Veit a.d. Glan, werden also die ersten Standortbestimmungen erfolgen und die Karten für heuer erstmals neu gemischt. Die Heimstrecke der Kärntner Top-Shots Werner Müller (Beta) sowie Markus Tischhart (KTM) wird mit schnellen, wie auch mit technischen Passagen einen würdigen Cross Country Auftakt geben. Für alle, die nach zwei Stunden Renntempo am Samstag nicht genug haben, gibt’s erstens eine sicher nette Auftakts-Party im Festzelt, sowie ein weiteres Rennen am Sonntag, das Werner Müller-Race, bei dem übrigens auch Quads und ATV’s herzlich zur Teilnahme eingeladen sind.

Zeitplan für ACC Lauf Nr. 1 in Mairist, nahe St. Veit an der Glan, Kärnten:

Vor-Abend zum Event-Tag (Freitag, 30. April 2010):
14:00 – open end:
Fahrerlager & Gastro geöffnet, aber keine
Anmeldung, Papier-Nennung od. technische Abnahme möglich!

Event-Tag (Samstag 01. Mai 2010):
06:00 – 08:30
Anmeldung, technische Abnahme für ACC Lauf 1

08:30 – 11:00
Vorstart und Rennen Lauf 1, ACC Klassen XC Beginners, XC Women und XC Juniors
anschl: Preisverteilung Lauf 1 Ziel/Wechselzone

09:30 – 11:30
Anmeldung, technische Abnahme für ACC Lauf 2

12:30 – 15:00
Vorstart und Rennen Lauf 2, ACC Klassen XC B, XC C und XC Super-Seniors
anschl: Preisverteilung Lauf 2 Ziel/Wechselzone

13:30 – 15:30
Anmeldung, technische Abnahme für ACC Lauf 3

15:30 – 18:00
Vorstart und Rennen Lauf 3, ACC Klassen XC Pro, XC Pro Lites, XC A und XC Pre-Seniors
anschl: Preisverteilung Lauf 3

Post-Event Tag (Sonntag 02. Mai 2010):
time tba: Werner Müller Race - www.werner-mueller.at

ACC Tour 2019

04.05.2019 - ACC Launsdorf
13.07.2019 - ACC Hochneukirchen
03.08.2019 - ACC Mühlhausen (DE)
24.08.2019 - ACC Mattighofen

Werbung

Werbung

Shop Partner

24mx husqvarna ktm motorex  rameis bridgestone nikato flatischler Ride-Power Junior Cup
Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden
OK