Passwort vergessen? Login

XCC Login


Am Wochenende 13./14. April 2019 setzt sich der Rennzirkus der Maxxis Cross Country Meisterschaft (GCC) wieder in Bewegung.

trip 620

Die lange Zeit des Wartens und der rennfreien Zeit ist nun endlich vorbei. Hitze und Staub dürften den Teilnehmern der GCC 2019 beim Auftakt aber ziemlich sicher erspart bleiben. „Wir werden hohe Startzahlen und niedrige Temperaturen haben“, so Serienmanager Christian Hens. Die Wettervorhersage ist noch mal umgeschwenkt und sollte für optimale Streckenbedingungen beim MSC Triptis sorgen. Wie man über die SocialMedia-Kanäle des ausrichtenden Traditionsvereins bereits verfolgen konnte, ist die Strecke frisch geschoben und der MSC ist bestens vorbereitet.

Sportlich gibt es vieles Altbewährtes und eine neue Klasse. Die „Beginner Light“ rollen das erste Mal auf die Startgerade und werden im 60-Minuten-Race ihre ersten Skills testen und die erste Rennluft schnuppern. Bei den Pros und Supersprintern sind alle schnellen Fahrer wieder am Start. Der Gesamtsieger beider Klassen, Chris Gundermann, ist gemeldet und will seine beiden Titel verteidigen. Ein erfreulich großes und topbesetztes Feld bei den „Pros“ wird dem Thüringer den Kampf auf der Strecke ansagen. Auch der frisch gebackene Super Enduro Junioren Vizeweltmeister Tim Apolle ist gemeldet. Bei den Supersprintern steht der Gesamtsieger aus 2017, Michael Kartenberg, wieder genesen in der Startliste. Auch hier sind viele weitere schnelle Fahrer eingeschrieben und motiviert für die neue Saison.

Bei den zahlenmäßig bestens bestückten Quad- und ATV-Klassen glänzen viele Klassensieger aus 2018 bislang noch durch Abwesenheit. Chancen also für die Konkurrenz, den 2019er Titel klar zu machen. Bei den Pros gehen Sandy Schulze und Kevin Ristenbieter als Favoriten ins Rennen, bei den ATV´s könnte das die Chance für Jürgen Mohr werden. Aber aufgepasst – dieses Jahr haben sich zahlreiche Sportler aus Tschechien in die Deutsche Cross Country Meisterschaft  eingeschrieben. Die werden die Jungs aus Deutschland ordentlich aufmischen.

Die GCC 2019 ist „ready for racing“. Viele spannende Rennrunden stehen an. Wie immer wird es am Samstagabend eine Raceparty im beheizten Festzelt geben.

Die Onlinenennung für das Rennwochenende ist geschlossen, in allen Klassen sind ab Freitag vor Ort nur noch sehr begrenzte (!) Nachnennungen möglich. First Come, first Serve!

Den Zeitplan und mehr Infos zur Deutschen Cross Country Meisterschaft gibt es unter: www.xcc-racing.com

Die GCC 2019 in Zahlen

Anzahl gefahrene Runden:
61801

durchschnittliche Rundendauer:
7 Minuten 11 Sekunden

ca. gefahrene Strecke:
254620 Kilometer

Betriebsstunden:
7410 Stunden
14 Minuten
36 Sekunden

Werbung

Shop Partner

GCC Dealer Partners

jenotec speedbrain

mbs fotomobil

Versicherungspartner

saferace

Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden
OK