Passwort vergessen? Login

XCC Login


Das Frühjahr naht und somit auch der Saisonstart der Deutschen Cross Country Meisterschaft 2019 (GCC).

apolle 640

Tim Apolle, nicht nur auf dem Motorrad erfolgreich, holte sich beim Finale der Saison 2018 mit Losglück den Breitensportpreis der abgelaufenen Saison. Ab sofort trainiert der junge Thüringer auf seinem neuen HARO E-Bike. Alle Serienstarter der jeweiligen Saison sind bei einer Finalteilnahme in Bühlertann automatisch gewinnberechtigt. (Hier werden alle Vorteile für GCC-Serienstarter erklärt: https://www.xcc-racing.com/htdocs/serie/vorteile-serieneinschreibung)

Wir trafen Tim Apolle bei seiner ersten Ausfahrt und baten ihn um ein kurzes Interview:

BABOONS: Hallo Tim, Glückwunsch zum neuen Bike. Kannst Du das E-Bike gebrauchen?

Tim Apolle: Zunächst einmal vielen Dank für das HARO Bike. Aufgrund meiner Rennen im Dezember und Januar konnte ich das Bike leider erst jetzt testen. Echt cool, die erste Ausfahrt hat richtig Spaß gemacht. Tolle Sache, so ein E-Bike – so kann man mit den Kumpels zusammen ausfahren, auch wenn man unterschiedliche Fitness-Levels hat.

BABOONS: Wie liefen Deine Rennen um den Jahreswechsel?

Tim Apolle: Die Sixdays waren eine tolle Erfahrung, die ich unbedingt mal machen wollte. Als zweitbester Deutscher bin ich sehr zufrieden. Eine anstrengende, abwechslungsreiche Woche, bei der man lernt, seine Kräfte einzuteilen. Die Umstellung auf die Super Enduro Hallenrennen war gar nicht so einfach. Vom fünften Gang und Vollgas bei den Sixdays rein in den zweiten Gang und die Technikpassagen in der Halle. Aber auch das habe ich mehr als ordentlich hinbekommen und mit dem Sieg in Riesa den größten Erfolg meiner noch jungen Karriere eingefahren.

BABOONS: Was gefällt Dir an der GCC und bist Du wieder am Start?

Tim Apolle: In der GCC habe ich richtige Heimatgefühle. Ich bin hier seit der Wild Child Klasse am Start, und es macht immer riesigen Spaß. Nicht nur die Strecken sind top, die ganze Atmosphäre rund um die Events, die Stimmung im Fahrerlager und abends im Festzelt gehören genauso dazu. Wo gibt es das schon, dass vom Anfänger bis zum Profi alle am Start sind. Daumen hoch für Deutschlands größte Rennserie!

BABOONS: Danke für die Antworten und eine gute Saison für Dich!

Tim Apolle: Danke - wir sehen uns an der Strecke!

Die GCC 2019 in Zahlen

Anzahl gefahrene Runden:
20226

durchschnittliche Rundendauer:
8 Minuten 03 Sekunden

ca. gefahrene Strecke:
83331 Kilometer

Betriebsstunden:
2716 Stunden
47 Minuten
8 Sekunden

Werbung

Shop Partner

GCC Dealer Partners

jenotec speedbrain

mbs fotomobil

Versicherungspartner

saferace

Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden
OK